EU Projekt – Alternative Lebensprojekte für eine ländliche Zukunft

Erasmus + Fachkräftetraining / „WAHL – Wandeln und Handeln auf dem Land – alte und neue Berufszweige und alternative Lebensprojekte für eine ländliche Zukunft!

1. Begegnung in Karnitz, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland 18.-25.06.2018 und

2. Begegnung in Lika, Kroatien 23.-30.07.2018

Das zweiteilige Fachkräfteseminar für kroatische und deutsche Fachkräfte der Jugendarbeit ist ein Trainingsprojekt zur Qualifizierung und Vorbereitung von Fachkräften zur Durchführung von Jugendbegegnungen im ländlichen Raum Europas und zum Aufbau eines gemeinsamen Netzwerks. Ziele dabei sind, längerfristige Projektpartnerschaften aufzubauen, eine gemeinsame Interessengemeinschaft zu gründen und vielfältige Angebote für junge und ältere Menschen auf dem Land zu entwickeln. Ebenso soll durch die Zusammenarbeit „Interkulturalität“ und „Umgang mit Fremden“ in die ländlichen Regionen Einzug halten. Die Teilnehmenden tauschen sich im Laufe der ersten Fortbildungswoche in Karnitz (Mecklenburg- Vorpommern) über ihre jeweiligen Erfahrungen zu Arbeitsbedingungen, Möglichkeiten und Perspektiven, Methoden und Zielgruppen wie auch Zusammenarbeit und Netzwerkaufbau im internationalen Bereich aus. Sie entwickeln neue internationale Projektideen, besichtigen alternative Initiativen und Organisationen auf dem Land und lernen neuere alternative Technologien kennen, die in die zukünftige Arbeit einfließen können. Hinzu kommen viele Aspekte des interkulturellen Lernens, Teambuilding, Rollenverständnisse, Projektmanagement und Fundraising. Dadurch soll das Rüstzeug für zukünftige internationale Projekte für Jugendliche und Fachkräfte vermittelt werden, ein gemeinsames Verständnis zukünftiger Zusammenarbeit bis hin zum Aufbau einer Interessensgemeinschaft, um Menschen im ländlichen Raum neue Perspektiven und Angebote schaffen zu können. Im zweiten Teil der Fortbildung in Kroatien steht die konkrete Projektentwicklung im Vordergrund. Hier sollen die Ideen in konkrete Projekte umgewandelt werden und möglichst schon für 2019 beantragt werden. Hinzu kommt die Besichtigung einiger kroatischen Initiativen und Organisationen, die sich vorwiegend damit befassen, alte Handwerkszweige wie Wollverarbeitung, Webkunst und Kunstschmiedehandwerke neu zu beleben. Die Zusammenführung von alten Traditionshandwerken und neue Technologien sollen bei der Projektentwicklung den Schlüssel für neue Handelszweige eröffnen und Lösungsansätze bieten, um Menschen Alternativen auf dem Land aufzuzeigen und Entwicklungen voranzutreiben, sein Umfeld selbst zu gestalten und neue Lebensmodell auszuprobieren. Gerade auf dem Land werden zukünftig neue Perspektiven und ein neues landwirtschaftliches Verständnis benötigt, um den Menschen auch weiterhin ausreichend und vor allem gesunde Ernährung zur Verfügung stellen zu können und zur Entschleunigung und Anti-Konsumhaltung beizutragen. Da auf dem Land vorwiegend Jugendliche leben, die noch keine Erfahrungen im internationalen Austausch haben und sich auch in ihrem Lebensumfeld selten politisch engagieren, wird im Laufe der Schulung auch eine Einheit zur politischen Bildung im Bereich Motivation, Partizipation und Mitbestimmung junger Menschen in Europa angeboten.

Kroatische und deutsche Fachkräfte der Jugendarbeit sind eingeladen am Trainingsprojekt teilzunehmen. Weitere Informationen und Anmeldebogen hier:

Anmeldebogen_deutsch_kroatisch_WAHL_I

Projektpartner: Projekthof Karnitz e.V., KMGNE gGmbH, OU Podum

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.